Header
  • label4

Eventarchiv 05

Event Archiv

2005

 

Die Gründung des Vereins KidSwing International (KSI) mit Sitz in Berlin erfolgte Ende 2005. Die Förderung des Golfsports für kranke und behinderte Kinder und Jugendliche sowie internationale Kontaktaufnahme und Erfahrungsaustausch sind die Hauptziele des Vereins.

 

Die Eintragung erfolgte im Amtsgericht Charlottenburg in das Vereinsregister unter Nummer 25224 Nz. Es wurde die Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Arbeit des Vereins beantragt und erteilt.

Der Beschluß zum Schutz der Wort – Bild Marke KidSwing als europäische Marke und als internationale Marke nach dem „Madrider Abkommen“ wurde verabschiedet, Eintragung erfolgte unter Registriernummer 913779.

 

 

Der im Jahr 2005 mit dem Filmteam um Arndt R. Renneberg von den Brainworkers mit Berliner Kindern gedrehte Film zur werbefreien Vorstellung der Idee des Golfsports für kranke und behinderte Kinder und Jugendliche wurde vom Gründungsmitglied (KSI) Barbara Backhaus finanziert.

 

Die Idee zum Golf - Trainingsprogramm für Behinderte wurde durch den von Christian Nachtwey gebauten Spezialrollstuhl mit einer „Aufsteh- Funktion“ ; den ParaGolfer, erst möglich gemacht.  Mit unserem Film gab es zum ersten Mal ein neutrales Werbemittel zur Verbreitung dieser Idee.

 

 

Die Berliner Fotografin Caroline Hirthe begleitete die Aktivitäten des Vereins bereits im Gründungsjahr und seit diesem Zeitpunkt bei allen wichtigen Veranstaltungen.

 

 

 

 

Die erste Reise haben Barbara Backhaus und Anthony Netto auf Initiative eines in Deutschland lebenden australischen PGA Golf Professional im Dezember 2005 nach Perth unternommen. Anlässlich der „Western Australian Masters“ wurden das Programm des Vereins KidSwing International und der ParaGolfer vorgestellt. Wir trafen dabei auf die australischen Profi- Spieler Nick O´Hearn und Brad Rumford, die spontan ihre Unterstützung für unsere Arbeit zusagen. Die zweite Station der Reise war Sydney. Hier gab es Begegnungen mit der PGA of Australia, mit Otto Bock Australia und in therapeutischen Einrichtung sowie auf einem Golfplatz.